Das Wilde Pack
         
 

Das Wilde Pack und der geheime Fluss

Das Wilde Pack will unbedingt herausfinden, wie die Menschen ihre Schiffe bauen. Schwer genug für die Tiere, die sich unerkannt durch die Stadt bewegen müssen. Und dann gibt Rafina, die Anakonda, noch Wichtiges zu bedenken: Wer ein Schiff baut, der braucht auch einen Ort, an dem es zu Wasser gelassen werden kann.

Boris Pfeiffer
Andre Marx
Sprache: Deutsch
Verlag: Kosmos (Franckh-Kosmos)
Erscheinungsdatum:
März 2008
7,95 EUR [D] Alter: ab 8
Illustrationen: Sebastian Meyer
ISBN: 978-3-440-11254-0
Art.-Nr.: 11254


Kritiken und Lesermeinungen zu
"Das Wilde Pack und der geheime Fluss"

 

Gelungene Fortsetzung mit Suchtgefahr

Eine bunt zusammengewürfelte Horde von Tieren lebt mitten in der Stadt  in Höhlen und U-Bahnschächten, verborgen vor den Menschen. "Das Wilde Pack", wie sie sich nennen, möchte endlich in Freiheit leben. Um ihrem Ziel näher zu kommen, machen sich die Tiere auf den Weg. Sie wollen herausfinden, wie die Menschen Schiffe bauen. Abenteuerlich und spannend nähern sie sich wieder einen kleinen Schritt Richtung Freiheit.

Boris Pfeiffer und André Marx bleiben auch bei Band 3 dieser Reihe ihrem Erfolgsrezept treu. Humorvoll und spannend werden Kinder und Erwachsene von dieser wilden Tierhorde gefesselt. Der flüssige Schreibstil und die kurzen Kapitel sind auch für Erstleser gut geeignet. Empfohlenes Lesealter ist 8 - 10 Jahre.

Wieder gibt es versteckte Botschaften, die zeigen, wie wichtig jeder einzelne in einer Gruppe ist. Es reicht nicht einen Anführer zu finden, sondern alle müssen sich einbringen, Ideen haben und anderen den Weg weisen.

Die Zeichnungen unterstreichen die Handlung und machen Spaß beim Anschauen.

Als Familie hat uns das Lesen sehr viel Spaß bereitet.
Meine Kinder (9 Jahre) geben eine Leseempfehlung für alle Abenteuer- und Tierfans.
http://www.lovelybooks.de/

 

"Boris Pfeiffer gelingt hier wieder einmal, eine intelligente Geschichte kindgerecht und auch für Lesemuffel anspornend in Abenteuer und Witz zu verpacken. Eine besondere Kunst ist, dass auch Erwachsene mitfiebern können und so ein gemeinsamer Lesegenuß für Groß und Klein möglich ist. Vor allem gelingt dies wegen der tollen Charaktere in der Geschichte - jedes Tier hat seine besonderen Eigenarten, die sich im Zusammenspiel mit den anderen zu nützlichen Qualitäten entwickeln. Die Reihe rund um das wilde Pack gehört zu den seltenen, wirklich guten Kinderbüchern - absolut empfehlenswert!"http://www.lovelybooks.de/

 

"... die Protagonisten sind wieder super... es gibt keine Helden die alles können, jeder hat Fehler und Schwächen und nur als Teil einer Gruppe können sie ihre Abenteuer bestehen. Es sind genau die Werte, welche Helden in Kinderbüchern vermitteln sollten, denn wie sagte mein Sohn das so treffend: "zusammen ist man viel stärker, dann kann man viel mehr schaffen." Wenn das der Eindruck ist, den ein Buch bei meinem Kind hinterlässt, hat der Autor glaub ich alles richtig gemacht. Was den Inhalt anging, so war er gut verständlich und altersgemäß aufbereitet und mein Sohn fand das Buch richtig spannend und total klasse. Er will natürlich gerne auch den Rest der Reihe lesen, denn obwohl die Geschichte an sich geschlossen ist, geht die Handlung des Ganzen natürlich weiter. Es macht auf jeden Fall Lust auf mehr und bekommt von uns eine Leseempfehlung und 5 von 5 Punkten."http://www.lovelybooks.de/

 

Meine Kinder (8 und 11) und ich kennen bereits Band 1und 2 und wir haben uns sehr gefreut, Band 3 lesen zu dürfen. Uns gefallen besonders die Freundschaft und der Respekt, die die Tiere sich entgegenbringen, sowie der grosse Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft der Tiere untereinander. Der Text ist in 15 kurze Kapitel unterteilt und somit für Kinder sehr angenehm zu lesen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und bestens geeignet für Kinder ab 8. Jahren. Wir loben die bilderreiche und ungemein witzige Sprache, die diese Buchreihe so einzigartig macht.https://www.lovelybooks.de/

Im dritten Teil um das wilde Pack geht es richtig hoch her. Die Tiere wollen ein Schiff bauen, um in die Länder zurückzukehren, aus denen sie ursprünglich gekommen sind. Es ist schwierig, aber nichts ist unmöglich. Boris Pfeiffer hat diesen Teil wieder hoch spannend und mit viel Witz geschrieben. Wir wollten gar nicht mehr aufhören. Das wilde Pack zeigt immer wieder, das man gemeinsam viel mehr erreichen kann. Zusammenhalt ist wichtig. Eine 5-Sterne-Leseempfehlung http://www.lovelybooks.de/

anke3006 schreibt: Meine Mädels haben gefragt, ob man die Höhle wirklich irgendwo findet, sie möchten da mal hin ;-) anke3006 schreibt: Wow wie spannend war das :-) anke3006 schreibt: diesmal schlägt Carambas große Stunde. Wir lieben das wilde Pack, jeder kann etwas besonderes anke3006 schreibt: Nein, nein, nein... das darf doch nicht wahr sein, jetzt steigt das Wasser, vor lauter Aufregung hat meine Große jetzt Knoten im Haar ;-) Zum Beitrag: http://www.lovelybooks.de/

 

Das Buch ist spannend und kurzweilig geschrieben. Genau die richtige Länge für ein Kinderbuch. Obwohl es 15 zusammenhängende Bände gibt, kann man jeden Band auch einzeln lesen. Wir sind begeistert vom Wilden Pack. Ein wirklich lesenswertes Buch, das einen an eine moderne Fabel erinnert. https://www.lovelybooks.de

"Ich empfehle es allen Eltern, die ihre jungen Kinder zum Lesen bringen
wollen." https://www.lovelybooks.de

Das wilde Pack ist ein wunderbares Kinderbuch über wahre Freundschaft, Mut und Zusammenhalt. Die Schrift ist für Kinder angenehm zu lesen und wird durch schöne, gezeichnete Bilder unterbrochen. Die Geschichten der Bücher greifen in einander, haben aber auch als einzelne Geschichte bestand. Sehr empfehlenswert. https://www.lovelybooks.de/

 

...und hier eine Kritik zum 4. Band des Wilden Packs - "Das Wilde Pack und der geheime Fluss" von Joshua aus Offenburg: http://www.baden-online.de/

 

Neue Rezension auf www.buchinformationen.de:

"Das Wilde Pack ist eine Bande von Tieren, die in verlassenen U-Bahnschächten und Höhlen unter der Stadt lebt. Angeführt vom Wolf Hamlet haben die Tiere nur ein Ziel: Endlich wieder in Freiheit zu leben. Dabei erlebt das wilde Pack unglaubliche Abenteuer. Und schlägt den Menschen ein Schnippchen nach dem anderen.

Das Wilde Pack will unbedingt herausfinden, wie die Menschen ihre Schiffe bauen. Schwer genug für die Tiere, die sich unerkannt durch die Stadt bewegen müssen. Und dann gibt Rafina, die Anakonda, noch Wichtiges zu bedenken: Wer ein Schiff baut, der braucht auch einen Ort, an dem es zu Wasser gelassen werden kann …" Weiterlesen: http://www.buchinformationen.de/r

Neue Rezension auf www.lbib.de von Birgit Saager:

Sehnsüchtig erwartet kommt hier der dritte Teil der Serie um das "Wilde Pack", einer Horde von Tieren, die sich zusammen getan haben, um fern der Menschen zu (über-)leben. Dieses Mal sind die Tiere auf der Suche nach einem Ort, wo sie ihr Schiff bauen können, das sie in ihre jeweilige Heimat bringen soll.
Die Geschichte um Hamlet, den (Leit-)Wolf, Barnabas, den Gorilla, Spy, dem Kolibri, der immer in reimen spricht und all den anderen ist sehr spannend und gleichzeitig amüsant geschrieben und lässt sich besonders gut vorlesen, da der Sprachstil flüssig und ausgewogen ist. Meine Kinder können gar nicht genug von der "Bande" bekommen, fiebern den Abbildungen im Buch und auch der Erscheinung des 4.Bandes entgegen, der ebenfalls im Frühjahr 2008 erscheinen soll.http://www.lbib.de

 

Neue Kritik auf www.frankenpost.de

Freunde auf vielen Pfoten
André Marx und Boris Pfeiffer: Das wilde Pack und der geheime Fluss
Gefährlicher Treibsand, eine spannende Verfolgungsjagd und der drohende Tod durch Ertrinken: Spannend ist er geworden, der inzwischen dritte Band der Geschichte des „Wilden Packs“.

Gefährlicher Treibsand, eine spannende Verfolgungsjagd und der drohende Tod durch Ertrinken: Spannend ist er geworden, der inzwischen dritte Band der Geschichte des „Wilden Packs“. Und wenn man das Buch so liest, ist man sich gar nicht immer so sicher, ob es sich um ein Buch für Kinder und jüngere Jugendliche handelt...

Weiterlesen: http://www.frankenpost.de/

 

Neue Kritik auf media-mania.de von Valentino Dunkenberger

...Noch immer träumen die Tiere des Wilden Packs von der großen Freiheit, von einer Rückkehr in ihre jeweilige Heimat – ein Traum, den sie durch den Bau eines Schiffes verwirklichen wollen. Doch bevor dieser Plan in die Tat umgesetzt werden kann, müssen der Wolf Hamlet und seine Freunde erst einmal einen Ort finden, an dem es zum einen Wasser gibt – denn sonst würde auch das größte Schiff nicht weiterhelfen – und der zum anderen außerhalb des menschlichen Wirkungskreises liegt. ...

Weiterlesen: http://www.media-mania.de/

 

Rezension von Chris Schlicht :

Die Tiere aus dem Paradies sind fest entschlossen: Sie werden ein Boot bauen und damit in ihre jeweilige Heimat zurück fahren. Doch da gibt es diverse Probleme! Zum einen weiß keiner, wie man ein Boot baut und dann bringt Rafina, die Anakonda, es auf den Punkt: Ein Boot braucht Wasser unter dem Kiel und die Tiere können das Boot schlecht unter den Augen der Menschen bauen.

Nachdem sie von Kindern erfahren haben, dass es am Bahnhof einen verschrobenen Mann gibt, der Boote baut, wollen sie Rafinas unterirdischen Fluss finden. Doch der Zugang ist für Gorilla Barney zu klein und Pantherdame Shiva ist wasserscheu. So bleiben sie zurück, während die Vögel sich aufmachen, den Schiffsbauer auszukundschaften und Wolf Hamlet sich mit Tulpe dem Stinktier, Ampel dem Chamäleon, Oskar dem Schnabeltier und dem Frosch Caramba zum Fluss aufmacht.

Kolibri Spy entdeckt tatsächlich wunderschöne Schiffe, für ihn riesig groß, doch er wird gefangen. Die beiden Kakadus versuchen ihm zu helfen. Während der eine Barney und Shiva holt, weil Zoodirektor Müller naht, versucht der andere, Spy zu befreien. Währenddessen dringen die anderen immer weiter in die Unterwelt vor, durch unvollendete U-Bahnschächte, die durch den Dauerregen teilweise überschwemmt sind, weiter in wundervolle Kristallhöhlen mit einem rauschenden Wasserfall und zurück durch Kanalschächte, in denen sie zu ertrinken drohen.

Barney und Shiva gelingt es, Müller zu überwältigen, der mit seinen Betäubungspfeilen aus Versehen den Modellbauer schlafen legt. Ungestört können die Tiere nun die Boote begutachten und müssen enttäuscht feststellen, dass die Modellboote für die Tiere zu klein sind. Dann nehmen sie doch eines mit – um einen Bauplan zu bekommen!

Es geht spannend weiter mit den Tieren vom Paradies. Eine Expedition in unbekannte Gefilde und die Suche nach einer Möglichkeit, das wahre Paradies zu erreichen bieten ja auch genügend Stoff. Und das immer noch unter der beständigen Bedrohung namens Müller. Auch ohne die Kenntnis der ersten beiden Bände der Serie kann man das dritte Buch lesen, ohne zu verwirren. Es gibt genügend Hinweise auf das bereits Geschehene, ohne das es langweilig wird, denn alles wird in die neue Story geschickt eingewoben.

Diese Tiere sind der Hit und man sollte sie nicht unterschätzen. Dabei sind sie trotz aller Vermenschlichung doch Arttypisch in ihrem Verhalten und glaubwürdig in ihren Leistungen. Die Bilder von Sebastian Meyer unterstreichen das noch perfekt und kindgerecht und passen gut zur Geschichte, ohne zu sehr die Phantasie der Leser zu unterbinden.

Fazit:
Ein echtes Lesevergnügen, von dem es gern noch ein paar Dutzend Bände geben darf, wenn sie den Spannungsbogen weiter so halten.
http://www.fantasyguide.de


Zurück zur Übersicht


 

 
  Das Wilde Pack  
 

Das Wilde Pack

 
 
Das Wilde Pack ist eine Bande von Tieren, die in verlassenen U-Bahnschächten und Höhlen unter der Stadt lebt. Angeführt vom Wolf Hamlet haben die Tiere nur ein Ziel: Endlich wieder in Freiheit zu leben..

 
  Sprache: Deutsch
Laminierter Pappband
128 Seiten
7,95 EUR
15 Abbildungen
Ab 8 Jahre
Verlag: Kosmos (Franckh-Kosmos)
Erscheinungsdatum:
August 2008
Auflage: 1
Illustrationen: Sebastian Meyer
ISBN: 9783440110379
Art.-Nr.: 11037
 
 

Boris Pfeiffers Bücher gibt es in jeder gut sortierten Buchhandlung und bei den Internetbuchhändlern zu kaufen.

 
  Das Wilde Pack in geheimer Mission  
 

Das Wilde Pack in geheimer Mission

 
 
Der 7. Band von André und mir beginnt im tiefen Winter. Das Wilde Pack braucht dringend Futter, aber außer den Vögeln kann kein Tier aus dem Versteck, weil sie alle Spuren im Schnee hinterlassen würden..

 
  Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe
127 Seiten
Verlag: Kosmos (Franckh-Kosmos)
Erscheinungsdatum:
Februar 2009
Auflage: 1
Illustrationen: Sebastian Meyer
ISBN-10:3440115836
ISBN-13:
978-3440115831
 
 

Boris Pfeiffers Bücher gibt es in jeder gut sortierten Buchhandlung und bei den Internetbuchhändlern zu kaufen.

 
  Das Wilde Pack lässt es krachen  
 

Das Wilde Pack lässt es krachen

 
 
Das Wilde Pack braucht einen Kiel für sein großes Schiff der Tiere! In der ganzen Stadt scheint es nur einen einzigen Balken von der benötigten Größe zu geben....

 
  Boris Pfeiffer
Andre Marx
7,95 EUR [D]
Alter: ab 8
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe
Verlag: Kosmos (Franckh-Kosmos)
Erscheinungsdatum:
März 2008 Auflage: 1
Illustrationen: Sebastian Meyer
Art.-Nr.: 11255
ISBN:
978-3-440-11255-7
 
 

Boris Pfeiffers Bücher gibt es in jeder gut sortierten Buchhandlung und bei den Internetbuchhändlern zu kaufen.

 
Impressum