Theater
         
 

 

Ich knall Euch ab inszeniert von
Bianaca Austermann

Von Felix Huby und Boris Pfeiffer.

Ein Theaterstück nach der Romanvorlage von Morton Rhue. Die traurig aktuelle Geschichte von zwei jugendlichen Amokläufern. Ausgangspunkt ist die Trauerfeier einer Schule. Von dort werden in Rückblenden die Gefühle von Tätern, Opfern, Mitschüler, Lehrern, Eltern und der Schuldirektorin gezeigt.
„Ich knall euch ab“ berührt und rüttelt wach. Es zeigt auf, wie Kinder und Jugendliche in eine Situation hineingeraten die für sie aussichtslos erscheint und es zeigt die Hilflosigkeit, aber auch Ignoranz und Überforderung der Erwachsenen.

http://www.bautheater.de/ich-knall-euch-ab.html
http://www.bautheater.de/files/Zeitung_ich_knall_euch_ab.pdf

 

Am 24. Juli gelangt auf der Burg Perchtoldsdorf als österreichische Erstaufführung das Jugendstück "Ich knall Euch ab!" von Felix Huby und Boris Pfeiffer nach dem gleichnamigen Roman von Morton Rhue zur Aufführung. Nach zwei weiteren Aufführungen im Rahmen der Sommerspiele Perchtoldsdorf soll es im Herbst weitere fünf bis sechs Vorstellungen bei einer kleinen Tournee durch Niederösterreich geben.

Nähere Informationen: Bei der "jugendtheatercompany NÖ" unter 0664/424 64 54, Ricky May, e-mail kontakt@europeangrouptheater.com

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20060221_OTS0207/projekt-jugendtheatercompany-noe-vorgestellt

http://noev1.orf.at/magazin/daheiminnoe/freizeit/stories/125065/index.html

 

Ich knall euch ab!

Trailer - Ich knall euch ab - Campus Theater Ludwigsburg auf YouTube

http://www.youtube.com/watch?v=tXoSlKk12j0

 

Ich knall euch ab!

von Felix Huby und Boris Pfeiffer


Warum gibt es Amokläufe wie in Littleton oder Erfurt? Was treibt Jugendliche dazu, ihre Schule in ein Blutbad zu tauchen und die Waffe am Ende gegen sich selbst zu richten? Bewegt von dieser Frage hat der Amerikaner Morton Rhue, Journalist und Autor des Bestsellers DIE WELLE, das Ergebnis einer intensiven Recherche in einem aufstörenden neuen Jugendroman verarbeitet, den der bekannte Fernsehautor Felix Huby zusammen mit Boris Pfeiffer jetzt unter gleichem Titel für die Bühne bearbeitet hat:
Gerri und Ben waren Außenseiter, Loser. Von der schuldominaten Schmitzerbande unter den Augen der Lehrerschaft permanent gedemütigt, schlug die Verzweiflung und Einsamkeit der Jungen in Hass um, der sich schließlich gewaltsam in einem minutiös geplanten Attentat auf dem Abschlussball in der Schulturnhalle entladen hat. Jetzt ist Gerri tot, Ben liegt im Koma. Sam Schmitzer humpelt mit zerschossenen Knien an Krücken. Und auch alle anderen sind nicht unbeschadet geblieben durch jene Nacht. Es herrschen Ratlosigkeit und Wut. Vor dem Hintergrund einer Gedenkfeier, die einen Neuanfang markieren soll, begegnen sich Lehrer, Eltern und Schüler, Freund und Feind, Betroffene und Unbelehrbare. Der Tathergang wird erinnert und wie es dazu kam. Alle bewegt die Frage nach Schuld und Schuldigen, doch die alte Hackordnung, gestützt auf ein System aus Schikane und Gewalt, scheint ungebrochen...

4 D 6 H
Sprechtheater – Schauspiel

Ua: im Februar 2004 Ringuraufführung am Volkstheater Rostock, Kinder- und Jugendtheater vom Düsseldorfer Schauspielhaus und Theater Junge Generation Dresden
Werkangaben: nach dem gleichnamigen Roman von Morton Rhue

http://www.theatertexte.de/data/kiepenheuer_buehnenvertriebs_gmbh/756692881/show


Aktuelles aus dem Burggymnasium

"Kurs Darstellendes Spiel des Burggymnasiums präsentiert unter der Leitung von Lehrer Ralf Voß Stück zum Thema Amok - einmalig

Betroffenheit und der Wunsch zur Tagesordnung zurückzukehren prallen zu Beginn des Stückes „Ich knall euch ab“ von Felix Kuby und Boris Pfeiffer (nach Morton Rhues Roman) aufeinander, als sich Schülerinnen und Schüler vor dem Beginn einer Gedenkfeier nach einem Amoklauf an ihrer Schule unterhalten. .... "

Weiterlesen.....


Galerie

Klicke auf das Bild um die Bildergalerie zu öffnen.

Benjamin Krohn Bildergalerie

Fotos mit freundlicher Genehmigung von www.benjaminkrohn-fotografie.de Theaterfotografie und www.kulturwelt2000.de.

 

Die Fotos stammen aus der Aufführung "Ich knall euch ab!" von der KulturWelt Ludwigsburg und dem Campus Theater

Es spielen:

Ben: Christopher Wittkopp
Gerri: Markus Göppel
Alice: Jennifer Schwientek
Schatten Alice: Johanna Biedermann
Pia: Claudia Schröder
Schatten Pia: Bervenur Palta
Sam: Moritz Hüttmann
Paul: Angelo Curatolo
Mascha: Ania Okupski
Schatten Mascha: Denise Wolff
Schatten: Marie Jeuk
Frau Bender / Frau Siebert: Lisa Krammer
Herr Elling: Benjamin Tiefel

 

 


Der Erfolg des Stückes „Ich knall euch ab“ mit 18 Veranstaltungen,

unter anderem im Theaterhaus Stuttgart, zeigt dass beeindruckendes Jugendtheater in Ludwigsburg möglich ist und dass Jugendliche durch das Medium Theater und Themen, die sie und ihr tägliches Umfeld betreffen, selbst Präventionsarbeit leisten können.

Das Stück „Ich knall euch ab“ sahen über 3000 Jugendliche aus Ludwigsburg und Umgebung.


http://www.musical-projects.de/index.php?option=com_content&view=
article&id=85&Itemid=108

 


Krimi über Mobbing und Gewalt

Ringuraufführung mit dem Volkstheater Rostock und dem Theater Junge Generation Dresden
von Felix Huby und Boris Pfeiffer

nach dem gleichnamigen Roman von Morton Rhue für Menschen ab 13 Jahren

Ein Zeitungsartikel über das Theaterstück:
http://www.bautheater.de/projekte/ich_knall_dich_ab/Zeitung_ich_knall_euch_ab.pdf

 

Ein weiterer Link:

http://www.bautheater.de/projekte/ich_knall_dich_ab/index.htm

 


"Ich knall euch ab" - Ein Link zum european grouptheater:

http://www.europeangrouptheater.com/main/Rueckblick.htm

 


Vorankündigung: „Ich knall Euch ab“ von Felix Huby und Boris Pfeiffer.

Ein Theaterstück nach der Romanvorlage von Morton Rhue. Die traurig aktuelle Geschichte von zwei jugendlichen Amokläufern. Ausgangspunkt ist die Trauerfeier einer Schule. Von dort werden in Rückblenden die Gefühle von Tätern, Opfern, Mitschüler, Lehrern, Eltern und der Schuldirektorin gezeigt.

„Ich knall euch ab“ berührt und rüttelt wach. Es zeigt auf, wie Kinder und Jugendliche in eine Situation hineingeraten die für sie aussichtslos erscheint und es zeigt die Hilflosigkeit, aber auch Ignoranz und Überforderung der Erwachsenen.


Zeitungsartikel zu Ich knall Euch ab

http://www.bautheater.de:80/projekte/ich_knall_dich_ab/index.htm

Gedenkfeier in der Schule: Zwei Schüler, Ben und Gerri, stürmten bewaffnet das Schulfest in der Turnhalle. In letzter Sekunde wurde ein Amoklauf der beiden verhindert. Dennoch endete die Aktion tragisch. - Schüler, Angehörige und Lehrer versammeln sich nun am Ort des Amoklaufs. Ein Neuanfang für alle. Auch Alice und Roy, zwei Freunde der Täter, sind dabei. Aber sie interessiert nicht der Neuanfang, sondern die Frage, wie es zu diesem Gewaltausbruch kam. Sie fragen nach. Doch die zaghaften Versuche, einen Weg aus der Sprachlosigkeit zu finden, werden von anderen torpediert: Die Mehrheit der Schulgemeinschaft versucht, das Erlebte zu verdrängen und weiterzumachen wie bisher. So kommt es zu einer dramatischen Zuspitzung der Ereignisse.

„Den Autoren gelingt es, in pointierten Szenen präzise Charaktere zu entwerfen. Und die ausgezeichneten Schauspieler füllen diese Vorgaben mit Zwischentönen.“ Deutsche Bühne

Knall 1

Voll das Theater Düsseldorfer Schauspielhaus

„Euphorischer Beifall für ein (meist im besten Sinne) verwirrendes Stück mit Darstellern, die vollen Körpereinsatz bieten.“ Rheinische Post

Mit: Julia Dillmann, Monika Maria Kocher / Valerie von Scheel, Leonie Schubert, René Schubert, Christof Seeger-Zurmühlen, Bastian Sierich, Alexander Steindorf
Regie: Frank Panhans Bühne und Kostüme: Birgit Schöne Musik und Sounddesign: Jan Maihorn + Daniel Pape Choreographie: Marcus Grolle Dramaturgie: Stefan Fischer-Fels Theaterpädagogik: Kirstin Hess, Ute Kessler Stückentwicklungsdramaturgie: Stefan Fischer Fels (Düsseldorf), Jörg Hückler (Rostock), Felicitas Loewe (Dresden)

Mit freundlicher Unterstützung der Kunststiftung NRW


Publikumsstimmen:


Hallo...ich war am 11.04.2005 im Jugendtheater Düsseldorf in dem Thaterstück "Ich knall euch ab"...und ich fand es einfach nur hamma geil...momentan lesen wir in der Schule das Buch dazu...und es wurde so gut alles dragestellt, wie man es wirklich nicht hätte besser machen können!! Einfach nur ein großes Lob an alle, die das alles möglich gemacht haben!! Und nen fetten Gruß an den Schauspieler der den Ryan gespielt hat*g* war echt cool, dass du deine Meinung gesagt hast!!*smile*...würd mich freuen, wenn ihr mir auch back schreibt...besonders Ryan*smile* oder ihr mir Termine rüberschickt, wann ihr wieder was aufführt...wär echt cooli!! Also man sieht sich bis dann bye Gruß Sarah!
Sarah aus Willich-Anrath vom 11.04.2005

hollo ersma...
ich war am 11.04.05 im jugendtheater düsseldorf in dem theaterstück"ich knall euch ab".ich fands colly.wir lesen im moment in der schule dieses buch und man konnte sich mit dem theaterstück noch tiefer damit beschäftigen.hohes lob an alle schauspieler die dort mitgespielt haben.ich könnts mir auch noch 3mal ansehen.viele grüße °...-=-marina-=-...°
marina schallenburger aus willich vom 11.04.2005

Hi,
ich fand das Stück einfach nur klasse! Super Umsetzung, tolle Darstellung der Charaktere! Richtig klasse war der Abgang ins Publikum und der Song, denn darum geht es mir: Tut nicht alle nur so schockiert, sondern schaut euch auch mal um, es kann neben euch passieren!
So ein Stück gehört zum Pflichtprogramm in die Schule. Das finde ich 1000mal sinnvoller als Wilhelm Tell oder Maria Stuart anzuschaun!
Lieben Gruß,
Cora
Cora aus Kempen vom 11.11.2004

Ich fand das Stück einfach nur toll!!! Es war sehr schon gespielt und man konnte alles gut verstehen!!! Die Schauspieler waren auch gut dafür geeignet!! Also weiter so!!! komm euch gerne nochmal besuchen!!!!
Janine Gormanns aus Viersen vom 05.10.2004

Das Stück war der Hammer, voll cool.nur die doppelrollen fand ich nicht so gut.Es gab zwar viel zum lachen abba wenn man über die sachen nachgedacht hat dann waren sie garnicht mehr so lustig, naja also nicht alles nmja außer das was alle sagen nämlich weiter so und so wars das
Chuuuuuuuuuz
Yonca Aksu aus Süchteln vom 03.10.2004

HIIIIIIIIIIIII! Erstmal ein großes Lob an die Schauspieler Ihr wart alle klasse!!!!Besonders Alexander Steindorf alias Sam Schmitz.Der hat mir echt gut gefallen und er sieht wirklich verdammt gut aus!*grins*Aber das Stück hat mir super gut gefallen!Respekt!!!Macht weiter so!!!Dickes Bussi an euch.Eure Julia.P.S:Alex,du bist der Beste!!!!!!!!!!!!
Julia Ditewig aus Heiligenhaus vom 01.07.2004

Hi!
Ich war heute mit meiner Stufe von der Ricarda-Huch Schule bei euch in diesem Stück und ich fand das echt toll! Ihr habt das alles super nachgespielt! Ich wollte nochmal in eine Vorstellung von euch kommen! Es lohnt sich wirklich! Ihr habt das super gespielt und es gab viel zu lachen! Macht so weiter! Es war echt toll! Alles Gute für eure Zukunft!
Kathy aus Krefeld
Kathy aus Krefeld vom 09.06.2004

Hallo!!
ICh war heute mit meiner Klasse in Düsseldorf und haben uns dannn auch das Stück "Ich knall euch ab" gesehen.Zuvor haben wir aber schon das Buch Morton Rhue gelesen und ich muss sagen, dass das Stück echt klasse war.Die Schaupieler haben die Szenen echt super rübergebracht.Eine andere Klasse,die das Buch zuvor nicht gelesen hatten und mit uns gefahren sind,haben das Stück auch sehr gut verstanden.
Also noch mal ein gaaaaaaanz großes Lob an Schaupieler, Regie,Musik,Technik und an allen anderen die an dem Stück beteidig waren!!!!
Macht weiter so.
Liebe Grüße aus Kleve von Annika
Annika Thißen aus Kleve vom 08.03.2004

Augsburger Allgemeine

Augsburger Allgemeine

und alle schauen weg
Von unserer Mitarbeiterin Romi Löbhard

Es ging wohl den meisten so: Am Ende des Stücks konnte man sich noch lange nicht lösen von der Materie, war gefangen in der bedrückenden Geschichte eines Schulmassakers, vom Kinder- und Jugendtheater des Düsseldorfer Schauspielhauses eindrucksvoll auf die Bühne des Landsberger Stadttheaters gebracht. “Ich knall euch ab“ von Felix Huby und Boris Pfeiffer ist nach dem Roman von Morton Rhue entstanden.

Das Stück beginnt flott, steigt ein mit der typischen Szene in einer Schulturnhalle. Es wird gelaufen, um den Ball gekämpft, alles im grünen Bereich. Wirklich? Spätestens als ein Chor zu singen beginnt, bröckelt die Fassade, ebenso rasch wie die Ballwechsel eines Handbalispiels laufen. Vor dem Hintergrund einer Gedenkfeier wird die Entwicklung bis zu dem Amoklauf zweier Schüler noch einmal aufgerollt. In rasch wechselnden Bildern kommen Schüler und Lehrer zu Wort, zeigen beide Gruppen, wie sie mit dem Leben umzugehen imstande sind. Die Rollen scheinen genau verteilt: Da sind Sam, der Spitzenhandballer, Paul mit dem stinkreichen Vater und die allseits beliebte, immer fröhliche Mascha. Daneben fristen der Neue Ben und das Mathegenie Gerri ein Außenseiterdasein, bis, ja bis es zum großen Showdown kommt.

In den Rückblenden wird gezeigt, wie sich die Situation so zuspitzen konnte. Es gibt Aggressionen am laufenden Band, körperliche und seelische Verletzungen, und alle schauen weg. Das Bühnenbild, es musste für die Landsberger Aufführung verkleinert werden, zeigt den Boden der Sporthalle als eine Art Zielscheibe, jeder, der drin ist, wird getroffen.
Die Beratungslehrerin - hilflos, der Sportlehrer - sportlich-sachlich. Die Mitschüler, Sam und Paul und Mascha und all die anderen sind mit eigenen Problemen beschäftigt. Einzig Alice versucht zu verbinden, wird aber immer wieder ausgebremst. “Kein schöner Land in dieser Zeit?“ - es ist wohl eher ein Leben voller Lügen und unechter Mauern, vor dem nicht einmal der Chor Halt macht.

Das KJT des Schauspielhauses Düsseldorf hat diese düstere und Angst machende Szenerie, die leider nicht nur fiktiv ist, sehr intensiv auf die Bühne gebracht. Die brisante Thematik von “Ich knall euch ab‘ ging unter die Haut, schon weil sie so aktuell ist. Kaum ein Zuschauer der beiden ausverkauften Aufführungen konnte davon unberührt bleiben, die Schüler in der Vormittags-veranstaltung so wenig wie die abendlichen Besucher. Die Schauspieler gingen in ihren knochenharten Rollen auf, zeigten Spitzenleistungen und waren bei den Diskussionen mit dem Publikum am Ende des Stücks sichtlich erschöpft.

Täter- und Opferrolle Dass Täter- und Opferrolle nicht so vordergründig verteilt sind, wie man das gerne hätte, reflektierten sie mit der Doppelbesetzung von Ben/Paul und Gern/Sportlehrer. Diese Rollenverteilung sprach auch Gefängnispsychologe Stefan Postpischil in der abendlichen Diskussion an. “Der Täter ist der eigentliche Problembehaftete und möchte einen anderen Menschen in die eigene Situation bringen, um eine Lösung gespiegelt zu bekommen" 15.11.2004

Düsseldorfer Schauspielhaus
Voll das Theater Düsseldorfer Schauspielhaus
Foto: Sonja Rothweiler

Düsseldorfer Schauspielhaus 2
Voll das Theater Düsseldorfer Schauspielhaus
Foto: Sonja Rothweiler


Theater junge Generation Dresden.

Ich knall Euch ab!

von Felix Huby & Boris Pfeiffer
nach Morton Rhue

Ringuraufführung mit dem Volkstheater Rostock und dem Schauspielhaus Düsseldorf

ab 14 Jahre
Spieldauer: 2:05 h

Feierlicher Neuanfang! Schüler, Lehrer und Angehörige treffen sich am Tatort: der Schule. Nichts erinnert mehr an den Abend, als Ben und Gerri bewaffnet zur Schulfeier erschienen, um einen furchtbaren Racheplan auszuführen.

Nur Alice will sich nicht damit abfinden, dass sich niemand mehr daran erinnern will, wie es zu dieser Tat kam und alles weiter gehen soll wie bisher. Sie zwingt ihre Mitschüler und Lehrer zu erkennen, wie durch Ablehnung, Ausgrenzung, Mobbing und Gewalt aus Opfern Täter wurden.

Regie: Anette Straube
Bühne und Kostüme: Esther Kempter/Ulrich Schreiber

Es spielen:

  • Ben Dominik Breuer
  • Gerri Tom Keune
  • Sam Ralph Martin
  • Paul Alexander Wulke 
  • Alice Sabine Gehre a.G.
  • Mascha Babette Slezak
  • Roy Saro Emirze
  • Gerris Mutter Karin Müller-Geng
  • Lehrer Roland Florstedt
  • Lehrerin Wiebke Adam

Sächsiche Zeitung vom 28.02.2004  
Wege zur Gewalt "Ich knall euch ab!" am Theater Junge Generation   Von Monika Dänhardt   Gerri ist tot, Ben liegt im Koma, und Sam wird nie wieder ohne Krücken laufen können. Ende einer Geiselnahme, geplanter und ausgeführter Racheakt von Gerri und Ben an ihren Mitschülern. Felix Hubys und Boris Pfeiffers Stück "Ichknall euch ab!", welches nach dem gleichnamigen Roman von Morton Rhue entstand, erzählt keinen authentischen Fall. Doch es zeigt Verhaltensmuster, die zu Tragödien wie Littleton oder Erfurt führen können. Am Donnerstag erlebte "Ich knall euch ab!" am Dresdner Theater Junge Generation (TJG) Premiere, als Ringuraufführung mit Rostock und Düsseldorf. Regisseurin Anette Straube bewies erneut Gespür für ein Thema von trauriger Aktualität. Nach "Hallo Nazi" widmet sie sich nun der Gewalt an Schulen. Das Stück setzt beim geplanten "Neuanfang" an. Eine Festveranstaltung soll helfen, so wollen es die Lehrer, dass wieder zur Tagesordnung übergegangen werden kann. Im kargen Raum einer stilisierten Turnhalle, umgeben von einem Drahtzaun, der Abgrenzung, Ausgrenzung, Gefangensein symbolisiert (Ausstattung Esther Kemter/ Ulrich Schreiber), wird in Rückblenden gezeigt, wie aus dem sympathischen Ben und dem eher schüchternen Gerri potenzielle Amokläufer wurden.  
Typen, die anderen das Leben zur Hölle machen

Ich knall euch ab 2 

Mit Dominik Breuer als Ben leidet der Zuschauer an der Gewalt, die ihm angetan wird. Wie ein verletztes Tier schlägt er zurück. Auch Gerri - von Tom Keune als in sich gekehrter Jugendlicher gezeichnet - denkt eher an Selbstmord. Doch wenn er geht, will er die mitnehmen, die an seinem Unglück Schuld sind. Die Peiniger von Gerri und Ben heißen Paul und Sam. Das junge Publikum kennt solche Typen, die anderen das Leben zur Hölle machen - ganzlegal und unter den wegschauenden Augen der Eltern und Erwachsenen. Denn diese Pauls und Sams sind Vorzeigeschüler, Stolz jeder Schulmannschaft. Holger Thews weiß die Überheblichkeit des erfolgsverwöhnten Paul, der unterwürfige Anerkennung verlangt, ebenso gut auszuspielen wie Ljubisa Lupo Grujcic Sams Gefühlskälte. Zu ihren Handlangern werden Menschen wie Mascha (Rike Joeinig) und Roy (Saro Emirze), die, selbst unentschieden und schwach, auf der "Siegerseite" mitschwimmen wollen. Aber auch Außenseiterin Alice - durch die Darstellung von Sabine Gehre die stärkste Figur - lässt ihre Freunde allein. Denn auch sie kann mit den Verletzungen durch Paul und Sam nicht umgehen. Stark die Szene ihrer Nacktheit, obwohl sie gewagt scheint. Am Ende, wieder bei den Vorbereitungen zum Festakt, scheint sich plötzlich das Blatt zu wenden. Haben die Schwachen ihre Stärke erkannt? Der lang anhaltende Beifall des jungen Publikums zur Premiere ließ einmal mehr spüren, dass das TJG gerade denen Partner ist, die anderswo keine finden. Wie können Politiker da die Existenz dieses Theaters in Frage stellen?

Ich knall euch ab (Boris Pfeiffer)

Ich knall euch ab Düsseldorfer Schauspielhaus
Voll das Theater Düsseldorfer Schauspielhaus
Foto: Sonja Rothweiler

Theater am Stadthafen, Rostock

Ich knall Euch ab!

Jugendstück von
Felix Huby
und Boris Pfeiffer

nach dem gleichnamigen Roman von Morton Rhue

Ringuraufführung mit Theater Junge Generation Dresden und Düsseldorfer Schauspielhaus
Eine Koproduktion mit der Hochschule für Musik und Theater Rostock

Ein Fest in der Turnhalle einer Schule.
Es herrscht eine ausgelassene Stimmung, bis auf einmal zwei bewaffnete Mitschüler in der Tür stehen ...
Drei Monate später versammeln sich Schüler, Lehrer, Angehörige am Schauplatz des Attentats zu einer Gedenkfeier. Auch Alice und Roy, Freunde der Täter, sind dabei. Sie nehmen den Zuschauer mit auf eine Zeitreise: von den Anfängen und ersten verletzenden Worten bis hin zu dem Moment, als die beiden Täter Gerri und Ben den furchtbaren Racheplan schmiedeten.
17 Tote sind die schockierende Bilanz des Amoklaufes eines Schülers des Erfurter Gutenberg-Gymnasiums. Glaubte man bisher, dass solche Gewalttaten nur an amerikanischen Schulen möglich sind, so hat dieses Ereignis ganz Deutschland erstarren lassen. Das Jugendstück von Morton Rhue, dem Autor „Der Welle“, ist ein Stoff mit erschreckender Aktualität.

Premiere 20. Februar 2004 Theater im Stadthafen, 20.00 Uhr

Inszenierung/Ausstattung
Walter Meierjohann/Steffi Wurster
Es spielen: Steffen Kretzschmar und Dorothea Meissner sowie die Schauspielstudenten des 2. Studienjahres der HMT Rostock Mathias Biele, Claudia Graue, Caroline Hanke, Heiner Junghans, An-nika Meier, Marcus Melzwig, Christopher Nell, Kaja Schmidt-Tychsen, Anke Stoppa, Felix Zimmer.

Presse Rostock:
Ringuraufführung mit Kultstatus im Theater im Stadthafen Jugendstück nach Roman von Morton Rhue hat Premiere „Ich knall euch ab“: Bisher ein in Deutschland einmaliges Projekt und dazu noch ein Beispiel für funktionierende Ost-West-Kooperation: Drei sehr unterschiedliche Theater haben sich gemeinsam eine Bühnenfassung des Jugendromans „Ich knall euch ab!“ von Morton Rhue schreiben lassen. Der „Tatort“-Autor Felix Huby und Kinder- und Krimi- Autor Boris Pfeiffer verfassten die Spielfassung des Romans in Zusammenarbeit mit den Dramaturgen des Volkstheaters Rostock, des Düsseldorfer Schauspielhauses und des Theaters Junge Generation Dresden. Bei denen dann auch die Uraufführung im Februar stattfinden wird. Das Autorentrio wird zur Premiere in Rostock erwartet. Das Volks-theater kooperiert einmal mehr mit der Hochschule für Musik und Theater in Rostock. Im Zusammenhang mit den Inszenierungen geben die drei Theater ein gemeinsames theaterpädagogisches Material heraus.

Jugend Theater Hamburg

Düsseldorfer Schauspielhaus 3
Voll das Theater Düsseldorfer Schauspielhaus
Foto: Sonja Rothweiler


Theater in der Basilika, Hamburg

Jugendtheater Hamburg

Hamburg hat sein erstes Jugendtheater. Am 2. September 04 eröffnete das Theater in der Basilika das Jugendtheater Hamburg; das einzige eigenständige Theater, in dem das ganze Jahr über ausschließlich Produktionen für Jugendliche präsentiert werden. Gezeigt werden moderne, innovative Stücke, die sich mit Fragestellungen auseinandersetzen, die Jugendliche im Alter von 12 – 18 Jahren beschäftigen. Darüber hinaus werden Klassiker präsentiert. Gespielt wird an den Vormittagen wie auch am Abend. Zusätzlich zu den Vorstellungen werden begleitende Projekte angeboten. Ich knall euch ab!"nach Morton Rhue von Felix Huby und Boris Pfeiffer

Morton Rhues Roman "Ich knall euch ab!", der sich am Massaker in der Columbine Highschool in Littleton / USA orientierte, erschien in Deutschland im Januar 2002. Kurz darauf machte der Amoklauf eines Erfurter Jugendlichen klar, dass das Thema Waffengewalt an Schulen längs nicht mehr eine amerikanische Erscheinung ist.

Morton Rhue transportiert das Thema in folgende Geschichte: Ben und Gerri sind die Loser. Täglich werden sie von Sam, Paul und deren Clique fertig gemacht, verprügelt und gedemütigt. Irgendwann kippt die Situation um. Die beiden Gedemütigten besorgen sich Waffen und nehmen bei einer Schulfeier alle Schüler als Geisel. Doch dann entgleitet Ihnen die Situation: Ben wird ins Koma geprügelt, Sam überlegt als Krüppel und Gerri erschießt sich.

Die Bühnenfassung von Felix Huby und Boris Pfeiffer überträgt die Geschichte nach Deutschland. Die Handlung beginnt zunächst ein Jahr nach dem Ereignis bei der Gedenkfeier. In Rückblenden wird versucht, die Geschichte zu beleuchten und zu erklären, wie es soweit kommen konnte.

Es spielen: Petra Flinck, Toula Tavvitoula, Eva-Christine Langer; Till Claro, Oliver Jung, Jan Radermacher, Martin Reese, Bodil Strutz und Philippe Wolk.

Regie: Jens Paarmann
Borselstr. 14-16
22765 Hamburg Tel. +49.(0)4039.0461 1

Unser Besuch im Kinder- und Jugendtheater

Es spielen:

Julia Dillmann - Alice Findeis
Monika M. Kocher - Mascha Bechstein
Kirstin Schwab - Bettina Bender, Frau Siebert
Rene Schubert - Gerri Siebert, Douglas Elling
Christof Seeger-Zurmühlen - Ben Laskow, Paul Brandner
Bastian Sierich - Roy Klante
Alexander Steindorf - Sam Schmitz
Alle - Schüler, Lehrer, Reporter, Kommentatoren

Zwei Schüler, Ben und Gerri, stürmen bewaffnet das Schulfest in der Turnhalle. In letzter Sekunde kam es nicht zum geplanten Amoklauf.
Dennoch endete alles tragisch: Gerri beging Selbstmord, Ben wurde von den Mitschülern ins Koma geprügelt.


Ich knall euch ab Cover
Das Kinder- und Jugendtheater des Düsseldorfer Schauspielhauses ist ein in ganz Düsseldorf bekanntes und anerkanntes Theater. In der aktuellen Spielzeit zählt auch das Stück "Ich knall euch ab!" zu dem Repertoire der Schauspieler. Das Stück, welches auch in Dresden und Rostock gleichzeitug uraufgeführt wurde, ist eine szenische Darstellung des gleichnamigen Buches des Amerikaners Morton Rhue. Er behandelt das brisante Thema von Amokläufen an Schulen. Leider ist dies in den letzten Jahren, besonders in Amerika, zu einem fast täglichen Thema geworden.
Drehbuchautor Felix Huby, der auch schon viele Drehbücher für die bekannte Tatortserie erarbeitete und Regisseur Boris Pfeiffer, schrieben gemeinsam das englische Buch in ein Theaterstück um. Die Regie übernahm Frank Panhans, der gemeinsam mit Birgit Schöne, die das spezielle Bühnenbild entwarf, das Stück mit den Schauspielern einübte.


Für die Schauspieler war dieses Stück eine enorme Herausforderung, da sie nicht nur viel körperlichen Einsatz zeigen, sondern auch mehrere Rollen spielen mussten, die sehr gegensätzlich waren. Auch für die Zuschauer war es zu Beginn des Stückes nicht leicht, den Überblick über die verschiedenen Handlungen und Handlungsstränge zu bekommen. So wurde mit dem Bühnenbild die Turnhalle, der Pausenhof, Gerri`s Zimmer und der Ort der Gedenkfeier dargestellt.

Dazu sorgten die vielen Zeitwechsel in den Handlungen zu einer leichten Verwirrung der Zuschauer, so dass sich erst nach kurzer Zeit ein gewisses Verständnis für das Stück einstellte.

Unsere Meinung zu dem Stück Die Vorstellungen, die von zwei Gruppen aus unserer Schule besucht wurden, waren bis auf den letzten Platz ausverkauft. Unserer Meinung nach nicht ohne Grund. Auch wenn zu Beginn einige Verständnisschwierigkeiten auftauchten, konnte man doch im weiteren Verlauf schnell den Sinn des Stückes und einzelner Szenen erfassen. Durch die Besetzung eines Schauspielers mit zwei ganz unterschiedlichen Rollen wurde für den Zuschauer ein Gefühl der Gleichheit zwischen den Charakteren deutlich. Niemand konnte den Theatersaal ohne weiteres Nachdenken über die Thematik des Stückes verlassen.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass es sich sehr lohnt, das Stück ICH KNALL EUCH AB! im Kinder- und Jugendtheater an der Münsterstraße anzuschauen.

die Schülerzeitung der Alfred-Adler-Schule in den
Rheinischen Landes- und Hochschulkliniken Düsseldorf

http://www.klapse.de

Weitere Links zu "Ich knall euch ab"

Kultfaktor Ratingen - Ich knall euch ab! (mit Fotos)

www.kultfaktor-ratingen.de


Das Stück ist zu beziehen bei: Kiepenheuer Bühnenvertrieb

http://www.kiepenheuer-medien.de/data/kiepenheuer_buehnenvertriebs_gmbh/756692881/kiepenheuershow


Zurück zur Übersicht

 


 
  One Night Stand  
 

One Night Stand

 
  Art muss allein in den 1. Mai tanzen. Und er tanzt wild und kifft und trinkt und weiß am nächsten Morgen nicht mehr, wie es passieren konnte...  
  Broschiert: 256 Seiten
Verlag: Ravensburger Buchverlag;
Auflage: 1
(Februar 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3473583405
ISBN-13:
978-3473583409
Altersempfehlung: ab
13 Jahre
 
 

Boris Pfeiffers Bücher gibt es in jeder gut sortierten Buchhandlung und bei den Internetbuchhändlern zu kaufen.

 
Impressum